Karneval wie anno dazumal

14. Februar 2018

Fastnachtsfeier im Seniorenzentrum St. Peter

Mülheim–Kärlich: Unter dem Motto „anno dazumal“ feierte man im Seniorenzentrum St. Peter am 6. Februar 2018 Karneval mit den Bewohnern, dem Personal und allen, die dabei sein wollten. Handgemalte Plakate von Dieter Stark (Bewohner der Einrichtung) luden schon Wochen vorher dazu ein.

Willi Millowitsch (Andreas Leininger) persönlich moderierte das Fest. Pünktlich um 14:11 Uhr ließ er die Kölsche Originale "Hännesje und Bärbelche", den Schutzmann, den Mundschenk, Tünnes und Schäl und Apollonia in der Cafeteria einmarschieren und zog mit ihnen ein gelungenes karnevalistisches Programm durch, wobei natürlich die passende kölsche Musik nicht fehlte. Die Musikanlage bediente Klaus Drommer, der diesbezüglich schon seit Jahren gekonnten Einsatz zeigt.

Anschließend begrüßte man gemeinsam den Prinzen des Seniorenzentrums, Otto Stichnot, der mit einer Abordnung - seiner Garde - den Saal betrat. Und auch der Müllemer Prinz, Thomas III., der närrische Obstbauer aus den Wolken, mit seinem Gefolge und das Möhnenpaar, Obermöhn Helga I. vom tanzenden Schuh zum Glockenturm und Möhnerich Edel I., Möhnerich über der Altstadt, mit seinen Möhnen legten einen tollen Auftritt hin und ließen es sich nicht nehmen, den Nachmittag mit den Seniorinnen und Senioren zu verbringen.

Anita Joisten, die im Betreuten Wohnen zuhause ist, versetzte mit ihrer Büttenrede, in der sie verkündete "wofür Wasser gut ist", die Lachmuskeln der Anwesenden in Bewegung.

Die Gardemäuse aus St. Sebastian vom KV Basjanes Helau e.V. und die Tanzmariechen Celine und Denise Scheurer stellten mit echt gelungenen Tanzdarbietungen ihr Können unter Beweis.

Eine Hutmodenschau der Sonderklasse zauberte außergewöhnliche Exemplare zum Vorschein.

Auch die Jakob Sisters (im Original die Hartmann Sisters: Renate Stein, Anni Wolf, Rita Sebert und Annemie Hartmann), die mit ihren Zwergen nicht nur auf der Bühne, sondern auch durchs Publikum wirbelten, sorgten mit ihrem Lied „Adelbert, schenk mir einen Gartenzwerg“ für Super–Stimmung.

An Pause war auch zwischen den einzelnen Darbietungen nicht zu denken. Es wurde getanzt, dass der Boden bebte, gesungen und geschunkelt, wie sich das an der Müllemer Fastnacht gehört.

Kostümtechnisch war von heißen Charlston–Girls über Bademode bis hin zum eleganten Stil von anno dazumal so ziemlich alles vertreten. Natürlich wurde auch reichlich jebüzzt. Dieser ehrenvollen Aufgabe kam die von Millowitsch ernannte Kussmarie (Yvonne Schäfer) im hocheleganten Outfit nach und verteilte dabei die in der Tagespflege handgefertigten Karnevalsorden an die Akteure und Bewohner.

Mit einem dreifach kräftigen „Müllem–Kärlesch – St. Pidde Helau“ und der berühmten Ortshymne  „Mir han de deckste Kiersche“ endete der bunte Nachmittag  im St. Peter. Aber nach der Karnevalsfeier heißt auch vor der Karnevalsfeier und alle hoffen, dass man sich im nächsten Jahr gesund und munter wiedersieht.

 

© Bericht und Fotos von unserer Mitarbeiterin Anette Kremb



Seniorenzentrum St. Peter

Telefon  02630 9677 - 0

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube